Willkommen



Home
Aktuelles
Termine
Ligabetrieb
Kontakt
Anfahrt
Impressum

 



 

Boule Club Vin Rouge Graben-Neudorf

Bereits 1994 konnte man in unserer Gemeinde die ersten Kugelwerfer sehen, aber erst 1997 war es soweit. Im Oktober wurde mit 22 Personen der Boule Club VIN ROUGE Graben-Neudorf e.V. gegründet. Mittlerweile ist unser Verein auf über 70 Mitglieder jeden Alters gewachsen. Wir haben uns sowohl in der Gemeinde als auch in der Bouleszene etabliert. Unter unserem damaligen Vorstand Ronald Porath erstand in gemeinsamer Arbeit im Jahr 2000 unser Boulodrome in der Tullastraße.
Seit 1997 veranstalten wir Jedes Jahr am Pfingstmontag den PFINGSTCUP, zu dem wir immer über 100 Doublette-Teams aus dem gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland begrüssen dürfen. Am Pfingstsontag veranstalten wir zusätzlich ein Ortsturnier, das Rainer- Groh-Gedächnisturnier, das mit 30-40 Mannschaften immer gut besucht ist.
Unser Verein ist in der Zeit von April bis Oktober in der Mittelbadischen Bouleliga mit zwei Teams am Start. Unsere Erste spielt seit 2003 erfolgreich in der Oberliga, die Zweite spielt seit 2015 in der Bezirksliga.
Wichtig ist uns sowohl das sportliche Pétanque, als auch das gesellige Boulespiel. So beteiligen wir uns seit mehreren Jahren auch an dem Ferienprogramm unserer Gemeinde um Jugendliche und Kinder ebenso für unseren Sport zu begeistern wie es wohl der Großteil unseres Vereines bereits ist.
Wir freuen uns auf jeden Neugierigen der mal bei uns reinschnuppern möchte.
Wir treffen uns regelmäßig zum Training und zum Spiel auf unserem Vereinsgelände in der Tullastrasse.

Trainingszeiten:
Dienstags ab 17.00 Uhr und Samstags ab 14.00 Uhr

 

 


Was ist eigentlich PETANQUE oder BOULE ?

Das Kugelspiel aus Frankreich wird als Wettkampfsport Petanque, als Freizeitspaß Boule genannt. Es wird mit Eisenkugeln von 7,05 - 8,00 cm Durchmesser und 650 - 800 g Gewicht und einer Zielkugel („Schweinchen“) aus Holz gespielt. Die Mannschaften bestehen aus je 3 Spielern (Triplette, jeder hat 2 Kugeln) oder je 2 Spielern (Doublette, je 3 Kugeln) oder es wird Einzel (Téte-â-Téte, je 3 Kugeln) gespielt.
Ziel des Spiels ist, möglichst viele eigene Kugeln näher zur Zielkugel zu bringen, als die beste Kugel des Gegners.
Zuerst wird gelost, wer beginnt. Der Gewinner zieht einen Wurfkreis, wirft die Zielkugel (Entfernung 6-10m) und die erste Kugel möglichst nahe zum Ziel. Dabei müssen die Spieler mit beiden Füßen im Kreis stehen. Dann kommt die andere Mannschaft dran und versucht eine Kugel besser zu platzieren. Sie muss spielen, bis das gelungen ist, oder alle eigenen Kugeln gespielt sind. Wenn es gelingt, ist wieder die erste Mannschaft dran und es geht weiter wie beschrieben.
Um die eigene Kugel näher an das Ziel zu bringen, gibt es zwei Möglichkeiten:
Der Spieler versucht seine Kugel besser zu platzieren als die gegnerische („Legen“) oder die andere Kugel durch einen gezielten Wurf zu entfernen („Schiessen“).
Nachdem alle Kugeln beider Mannschaften gespielt sind, ist eine „Aufnahme“ beendet. Die Mannschaft, deren Kugel am nächsten zum Ziel liegt, erhält so viele Punkte, wie eigene Kugeln näher liegen, als die beste des Gegners (min. 1 Punkt, max. 6 Punkte). Sie zeichnet wieder einen Wurfkreis an der Stelle, an der die Zielkugel lag,, wirft die Zielkugel und beginnt die nächste Aufnahme. Das Spiel ist beendet, wenn eine Mannschaft 13 Punkte erreicht hat.
Ein Spiel kann also bei großer Überlegenheit bereits in 3 Aufnahmen beendet sein, kann sich aber auch, wenn pro Aufnahme nur ein Punkt vergeben wird bis zu 2 Stunden hinziehen. Durch die verschiedenen taktischen Möglichkeiten wie Schiessen, eigene Kugeln als Barriere auf den Weg zum Ziel legen oder die Lage der Zielkugel zu verändern entsteht ein abwechslungsreiches und spannendes Spiel, bei dem man sich immer wieder auf neue Spielsituationen einstellen muss.
 


Home | Aktuelles | Termine | Ligabetrieb | Kontakt | Anfahrt | Impressum

Letzte Änderung: 03.03.2013